Viele, die noch keinen Herzinfarkt oder Schlaganfall hatten, können ihre Cholesterin-Senker absetzen.

Frohe Nachricht für Statin-Schlucker

Viele, die noch keinen Herzinfarkt oder Schlaganfall hatten, können ihre Cholesterin-Senker absetzen.

Besonders viele ältere Menschen, die vorsorglich Statine einnehmen, um ihre Cholesterin-Werte zu senken, können damit aufhören und werden so von zahlreichen Nebenwirkungen verschont. «Vermutlich bräuchten nur halb so viele Menschen, die noch nie einen Herzinfarkt hatten, ein Statin», erklärte Professor Milo Puhan von der Universität Zürich.
Puhan war Leiter einer Studie, die Anfang Dezember in den «Annals of Internal Medicine» veröffentlicht wurde.
Bei Menschen, die noch nie einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall hatten, können Statine nur wenige solche Ereignisse verhindern. Statine haben jedoch bei längerer Einnahme erhebliche Nebenwirkungen. Sie reichen von Muskelschmerzen, Übelkeit, Magen- und Darmproblemen bis zu Kopfschmerzen, erhöhtem Blutdruck, Leber- und Nierenschäden.
Diese Nebenwirkungen sind gemäss der neuen Studie höher zu gewichten als die geringe Vermeidung eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls. Die heutigen Richtlinien zur Einnahme von Statinen würden diese Nebenwirkungen ausklammern.
Besonders wer nicht raucht und keine stark erhöhten Blutdruck- und Cholesterinwerte hat, setzt Statine mit Vorteil ab oder fängt nicht damit an. Dies gilt ganz besonders für alle, die sich körperlich genügend bewegen.
——————-

********************************************************
Infosperber-DOSSIER: «Für die Gesundheit vorsorgen»
********************************************************

Zum Infosperber-Dossier:

Für die Gesundheit vorsorgen

Meistens wird die Prävention nur finanziell gefördert, wenn jemand daran verdienen kann.

Deine Meinung ist gefragt!