Ob der vielen Schlagzeilen und Talkshows über den Fall Özil blieb unbemerkt, dass Deutschland Türkei-Sanktionen auslaufen liess.

NZZ über den Fall Mesut Özil: «Scheinheilig»

Ob der vielen Schlagzeilen und Talkshows über den Fall Özil blieb unbemerkt, dass Deutschland Türkei-Sanktionen auslaufen liess.

upg. «In aller Stille» habe das deutsche Wirtschaftsministerium einen Teil der Sanktionen gegen die Türkei auslaufen lassen. Sie waren als Druckmittel gegen die Erdogan-Regierung gedacht. Aufgehoben wurde insbesondere die Obergrenze für staatliche Exportgarantien, sogenannte Hermes-Bürgschaften. «Zu eng und kostbar» seien die gegenseitigen Wirtschaftsbeziehungen, meint NZZ-Auslandredaktor Daniel Steinvorth und schliesst seinen Kommentar mit dem Titel «Scheinheilig» mit dem träfen Satz:
«Kann man einem Fussballer, der sich mit Erdogan trifft, ernsthaft vorwerfen, «deutsche Werte» zu verraten, während deutsche Unternehmen Panzer und Maschinen an den Despoten verkaufen?»

Zum Infosperber-Dossier:

Kritik von Zeitungsartikeln

Printmedien üben sich kaum mehr in gegenseitiger Blattkritik. Infosperber holt dies ab und zu nach.

Eine Meinung zu

  • Avatar
    am 28.Jul.2018 um 3:00 pm
    Permalink

    Worüber sollen die Medien berichten, als jeden Tag 5x morgens, 5 x mittags und 5 x abends 5x über Özil ?

    Sollten sie über stark wachsende Kinder- und Altersarmut, prekäre Jobs, marode Infrastruktur wie Autobahnen die im Moor versinken ( A20 ), zusammensackende Tunnel, brennende ICE, verottete Schulen, Universitäten die nur auf eigene Gefahr betreten werden können berichten ?
    Sollten sie über fehlende Pflegekräfte, Krankenschwestern, Ärzte, Lehrer, Ausbilder und Polizisten berichten ?
    Sollten sie über Projekte berichten, die nicht fertig werden, wie Flughafen BER, dessen Eröffnung für 2011 geplant war ?
    Sollten sie über Waffenlieferungen an Saudi Arabien berichten, die aktuell in Yemen eine humanitäre Katastrophe anrichten ?
    Sollten sie darüber berichten, das Deutschland ein Embargo gegen Syrien, für die EU durchsetzte ?
    Im Nachbarland Irak führte das Embargo zu 500.000 – 800.000 toten Kindern, hauptsächlich Kleinkinder !

    Das würde sehr unangenehme Fragen nach sich ziehen, was die Regierung in den letzten 13 Jahren, unter Angela Merkel fabrizierte.

    Özil hat sich mit einem Despoten ablichten lassen.
    Anderseits besuchen CDU Politiker, öffentliche Hinrichtungen in Saudi Arabien.
    ARD Fakt berichtete
    https://www.youtube.com/watch?v=N4midUrYgSc&t=296s

    Der Rüstungskonzern EADS baut einen High Tec Zaun, um Flüchtlinge abzuhalten.
    Deutsche Polizisten bilden saudische Sicherheitskräfte aus, bei dem zu befürchten ist, das diese bewaffnet Demonstrationen nieder schlagen sollen.

    0

Deine Meinung ist gefragt!