Heute – neben vielem anderen – in meiner persönlichen Mailbox:

Es wird geschossen und geschossen …

Heute – neben vielem anderen – in meiner persönlichen Mailbox:

.
Dear friends

In the name of all at medico international our sincere condolences to Razan Al-Najjar’s family, friends and to our colleagues at PMRS.
Today, Razan Al Najjar, volunteering as a nurse and first aider with PMRS, was fatally hit by Israeli sniper fire east of Khan Younis in the Gaza Strip while trying to provide medical aid to others close to the fence. She was 21 years old.
We are deeply shocked!

Dieter Müller
Representative in Palestine & Israel
medico international
Tal Al-Za’tar St. 6, Al-Ameen Building 4th floor,
Al-Fanadeq, Ramallah, Palestine
P.O. Box 558, 91004 Jerusalem
Office +972 (0)2 297 7172
.

Ein trauriger Tag. Die weltweiten Proteste, soweit denn überhaupt protestiert wurde, sind längst verstummt. Für die Medien ist Gaza nicht mehr von Belang. Ist ja weit weg. Und weiterhin sterben junge Menschen, die nichts mehr suchten und suchen als eine friedliche Zukunft.

Was tun?

Ich habe medico international eine Spende geschickt. Aber die 21jährige Razan Al-Najjar musste ihr junges Leben lassen – wo sie doch nur helfen wollte. Sie können wir nicht zurückholen.

Eine Tragödie ohne Ende.

  • Und hier kann man die 21-jährige Krankenschwester sehen, hier anklicken.

– – – – –

Zur offiziellen Mitteilung der PRMS.

Zum Infosperber-Dossier:

Atommacht Israel und ihre Feinde

Teufelskreis: Aggressive Politik auf allen Seiten festigt die Macht der Hardliner bei den jeweiligen Gegnern.

4 Meinungen

  • Avatar
    am 4.Jun.2018 um 9:07 pm
    Permalink

    Gegen wen protestieren? Irgendwann hat man genug von all den PR-Aktionen der Hamas. Und ja, die Medien spielen eine bedenklich einseitige Rolle. Dabei ist bestens bekannt, von wem die jeweiligen Provokationen ausgehen.

    0
  • Avatar
    am 3.Jun.2018 um 12:00 pm
    Permalink

    Die israelische Palästinenserpolitik ist seit langem zum Verzweifeln. Dass jetzt aber die Regierung protestierende Gazaouis nicht nur zum Abschuss freigibt, sondern diesen Abschuss ganz ausdrücklich befielt, ist mit nichts zu rechtfertigen, nicht mit Israels Verfassung und schon gar nicht mit dem internationalen Recht.

    0
  • Avatar
    am 3.Jun.2018 um 11:52 am
    Permalink

    Ja. Palästina eine Tragödie ohne Ende. Weil die Verantwortlichen so reich und mächtig sind um die meisten kritischen Stimmen aus den Medien zu entfernen.

    0
  • Avatar
    am 3.Jun.2018 um 9:14 am
    Permalink

    Was tun? Immer und immer wieder das unmenschliche Verhalten Israels anprangern! Mit dem Risiko, dass man in die Ecke der Antizionisten gestellt wird.
    Auch bei diesem Thema spielen die Medien eine bedenklich einseitige Rolle.

    0

Deine Meinung ist gefragt!