Wer hierzulande weiss denn noch, was Krieg ist? Eine eindrückliche Bildstrecke in der NZZ zeigt es.

Krieg! Was ist eigentlich «Krieg»?

Wer hierzulande weiss denn noch, was Krieg ist? Eine eindrückliche Bildstrecke in der NZZ zeigt es.

Obwohl – oder gerade weil – wir das Wort «Krieg» fast täglich brauchen, oft gedankenlos, meist für sehr begrenzte politische oder wirtschaftliche Interessen-Konflikte, haben vor allem junge Leute keine Ahnung mehr, was Krieg wirklich ist. Zum 75-Jahr-Jubiläum der Schlacht von Stalingrad hat die NZZ nun eine äusserst beeindruckende Bildstrecke ins Netz gestellt, die man nicht nur ansehen, sondern auch weiterempfehlen sollte. DAS ist Krieg! Hier anklicken!

Die Schlacht von Stalingrad im ersten Halbjahr 1943 ist die Schlacht, bei der Hitler – militärisch! – den Zweiten Weltkrieg verloren hat (zusammen mit der Niederlage vor Moskau Ende 1941 und der Niederlage von Kursk im Sommer 1943). Um die 700’000 Soldaten verloren in Stalingrad ihr Leben, die meisten unter ihnen Soldaten der Roten Armee.

Nicht die USA haben Hitler militärisch besiegt, wie viele Leute heute zu wissen glauben. Stalingrad war Anfang 1943, die Landung in der Normandie aber erst Anfang Juni 1944. Damals war die deutsche Wehrmacht, vor allem wegen der Niederlagen in Russland und wegen des kräfteverschleissenden Mehrfrontenkrieges, schon deutlich geschwächt. Was uns nicht hindern soll, den USA dankbar zu sein, dass sie mitgeholfen haben, Europa von den Hitler-Truppen zu befreien, und dass sie mit ihrem Einsatz auch zu verhindern halfen, dass die russischen Truppen auf ihrem späteren Vormarsch nach Westen nicht auch noch ganz Westeuropa überrennen konnten.

Die traurige Bilanz des Zweiten Weltkrieges:

Total Tote: weltweit um die 65 Millionen
– davon auf Seite Deutschlands: 6,4 Millionen
– davon auf Seite der Sowjetunion: 27 Millionen
– davon auf Seite der USA: 0,4 Millionen
Weitere Zahlen hier.

PS:

Dass die NZZ in der Bildunterschrift des letzten Bildes dieser wirklich eindrücklichen Bildstrecke auch noch einen Seitenhieb gegen Putin platziert hat, ist nicht weiter verwunderlich. Wir kennen ja mittlerweile die Nato-konforme Linie dieses Blattes seit Übernahme der Chefredaktion durch Eric Gujer …

Zum Infosperber-Dossier:

Kritik von Zeitungsartikeln

Printmedien üben sich kaum mehr in gegenseitiger Blattkritik. Infosperber holt dies ab und zu nach.

Eine Meinung zu

  • Avatar
    am 24.Aug.2017 um 5:38 am
    Permalink

    Wie die NZZ in der erwähnten Bildstrecke scheint auch Infosperber die Sowjetunion mit Russland gleichzusetzen. Unwissenheit kann es nicht sein. Bleibt nur noch Absicht oder Ignoranz.

    0

Deine Meinung ist gefragt!