Mitte Juli wird mitten in Riederalp-West an einer Einstellhalle gebaut. © upg

Wie ein verkehrsfreier Touristenort seine Gäste belärmt

Im Aletschgebiet hatte es Mitte Juli schon lange nicht mehr so viele Gäste wie dieses Jahr. Empfangen werden sie mit viel Baulärm.

Auf der Riederalp im Wallis waren die Ferienwohnungen im Sommer schon lange nicht mehr so gut besetzt wie dieses Jahr. Viele Gäste aus der Schweiz sind zum ersten Mal an diesem verkehrsfreien Ferienort, um mit ihren Familien die Ruhe zu geniessen.

Doch mit der Ruhe ist es nicht so weit her. Man spürt nichts davon, dass in dieser Gemeinde eigentlich keine Zweitwohnungen mehr gebaut werden dürften, weil deren Anteil bei 80 Prozent liegt. (Die Gemeinde verweigert die Auskunft darüber, wie sich die Zahl der Zweitwohnungen in den letzten paar Jahren entwickelt hat.)

Zwar kennt die Gemeinde ein «Lärmreglement» mit folgendem deklariertem Zweck:

Im Sommer eine Baupause vorgesehen:

Und so sieht es Mitte Juli auf der Riederalp konkret aus: 

****

****

****

****

****

Fragen an Peter Albrecht, Gemeindepräsident der Riederalp, und die Antworten des gesamten Gemeinderats (Exekutive):

1. Wird das Lärmreglement der Gemeinde eingehalten, wenn ab 13. Juli an Hochbauten mit lärmigen Maschinen weiter gebaut wird?

-> Ja

2. Wer kann wo rechtliche Schritte unternehmen, falls das Lärmreglement nicht eingehalten wird?

-> Gemäss Schweizer Rechtsordnung. Es gibt Gesetze, Verordnungen, Reglemente, etc.

3. Warum gibt die Gemeinde auf ihrer Webseite nicht an, wo während welcher Zeit auf der Riederalp mit grösserem Baulärm gerechnet werden muss? Nur mit dieser Information könnten Gäste ihre Ferien entsprechend planen und beispielsweise Ferienwohnungen in lärmarmen Ortsteilen buchen.

-> Sämtliche Baugesuche werden im Amtsblatt des Kantons Wallis, in den Gemeinde-Anschlagkästen und auf der Gemeinde-Website publiziert. Aufgrund der Gültigkeit der Baubewilligungen kann nicht vorhergesehen werden, wer wann baut.

Mit anderen Worten: Wer Ferien auf der Riederalp machen möchte, soll will vorher zwei Dutzend Ausgaben des Amtsblatts durchsuchen. Der Gemeinderat will angeblich nicht einmal gewusst haben, dass während dieses Sommer in Riederalp West eine grosse Einstellhalle gebaut wird. «Feel free» heisst der originelle Slogan der Aletscharena.

****

Auf dem Weg von der Riederalp zur Bettmeralp:

****

****

****

****

****

****

Und wenn fertig gebaut ist, kann das Gebaute zur touristischen Attraktion werden:

Eine Meinung zu

Deine Meinung ist gefragt!