Vor der Finanzkrise 2008/09 auf 118, in der Krise auf 24, jetzt wieder auf 100. Die Bankaktionäre jubeln.

Trumpseidank: Der BKX ist über 100

Vor der Finanzkrise 2008/09 auf 118, in der Krise auf 24, jetzt wieder auf 100. Die Bankaktionäre jubeln.

Als wäre nie was gewesen. Der US-Banken-Index BKX, der die Börsenkurse der Bankaktien anzeigt, lag vor der Finanzkrise 2008/09 auf dem Höchstwert von 118. Im Crash nach dem Kollaps der Bank Lehman Brothers fiel er auf einen Tiefststand von 24. Doch seither steigt er fast unaufhörlich – wenn auch nicht gleichmässig: Besonders steil angestiegen ist der Banken-Index seit der Wahl von Donald Trump zum 45. US-Präsidenten am 9. November 2016. Wer an Trumps Wahltag Bankaktien in seinem Portefeuille hatte, hat damit seither gut und gerne 37 Prozent Gewinn gemacht – in 11 Monaten!

Der Kursverlauf der US-Bankaktien in den letzten fünf Jahren: Der steile Anstieg nach der Wahl von Donald Trump Anfang November 2016 ist deutlich zu sehen.

Die anderen Börsen-Indices, z.B. Dow Jones in den USA oder SMI in der Schweiz, sind seit der Wahl Trumps «nur» halb so viel gestiegen, so um 18 Prozent.

Und um wieviel ist der private Kontostand von Otto Normalverbraucher auf der UBS, auf einer Kantonalbank oder auf einer Raiffeisenbank gestiegen? Um 0 Prozent, denn die Bankspesen haben den Zins weggefressen.

Trumpseidank

Donald Trump wurde von jenen gewählt, denen er im Wahlkampf als Showman versprochen hatte, vom unteren Rand der Gesellschaft endlich aufsteigen zu können, in ein besseres Leben, in ein Leben ohne Sorgen.

Und was hat er bisher gemacht? Nichts für die Armen, aber schon einiges für die Reichen. Das Wasser fliesst immer und überall, auch in den USA, abwärts. Das Geld fliesst – leider – immer noch aufwärts, nicht zuletzt in den USA.

Hier geht es zur Übersicht der BKX-Kurse, einfach am oberen Rand die Dauer anklicken (5Y = fünf Jahre; Max = seit 1996.

Deine Meinung ist gefragt!