3 Milliarden seines Zuger Unternehmens Quantum waren blockiert. Jetzt hat ein Londoner Gericht 2,44 Milliarden davon frei gegeben.

Jean-Claude Bastos kann über gesperrte Milliarden verfügen

3 Milliarden seines Zuger Unternehmens Quantum waren blockiert. Jetzt hat ein Londoner Gericht 2,44 Milliarden davon frei gegeben.

Ein Londoner Gericht hat die Kontensperre gegen die Schweizer Vermögensverwaltungsgesellschaft «Quantum Global» mit Sitz in Zug aufgehoben. Die Sperre sei auf Basis unvollständiger Informationen der Regierung in Angola gefällt worden, heisst es im Urteil. Nur 560 Millionen Dollar werden noch bis zum 10. August zurückbehalten für den Fall, dass die angolanische Regierung Berufung einlegt (Bericht der Agentur Reuters).
———-
Infosperber hatte über Machenschaften des schweizerisch-angolanischen Doppelbürgers mehrmals berichtet:

Zum Infosperber-Dossier:

Die Geschäfte des Jean-Claude Bastos

«Paradise Papers» und neue Regierung in Angola brachten den Schweizer-Angolaner in Verruf.

Deine Meinung ist gefragt!